Version 11: Webserver Performance anzeigen

21.03.2016

Das erste Werkzeug wurde freigeschaltet: CPU-, XSLT- und Lese- / Schreibgeschwindigkeit des aktuellen Webservers lassen sich anzeigen. Die Skalen gehen von 0 bis 200, wobei 100 einem guten, aktuellen Hosting entspricht. Werte von 50 sind noch mit einem günstigen Standard-Hostingpaket zu erreichen. Reicht das Hosting, um den Zeigen an den Anschlag zu bringen, kann der gemessene Wert immer noch digital abgelesen werden.

XSLT Performance

Die Geschwindigkeit der XSLT-Transformation hängt von mehreren Faktoren ab und ist ein aussagekräftiger Wert für die allgemeine Performance. Vom Tool wird eine XSLT-Transformation mehrfach ausgeführt und die benötigte Zeit gemessen, ums so einen Benchmark-Wert zu ermitteln.

Rechenleistung bzw. CPU Performance

Die eigentliche Rechenleistung ist der Hauptfaktor bei der Generierung von Seiten. Sie wird über mehrere Funktionen ermittelt. Dazu gehören beispielsweise Sortierungen, Reguläre Ausdrücke und weitere String-Funktionen.

Lese- / Schreibgeschwindigkeit

Eine zu geringe Lese- bzw. Schreibgeschwindigkeit kann besonders die Arbeitsgeschwindigkeit von Redakteuren beeinflussen.

Nutzen und Grenzen der Performance-Analyse

Die Analyse nutzt nur einen kleinen Ausschnitt möglicher Funktionen, weshalb sie nie exakt die tatsächliche Performance einer Webseite anzeigen kann. Sie eignet sich aber dennoch sehr gut, um vergleichend zu erkennen, wie gut das aktuelle Hosting den Leistungsansprüchen des betroffenen Projektes genügt.