Prüfsummen in der BASE für einfacheres Update

14.02.2013

XSLT-Templates der BASE sind ab sofort mit Prüfsummen versehen. Dadurch können Sie später sehr einfach erkennen, ob Sie bereits Änderungen vorgenommen haben.

Prüfsumme über wChecksum-attribute im xsl-template Element

<!-- HTML-Header -->
<xsl:template name="htmlHeader" wChecksum="e125f1aefc7d20abb1f59e507d2d1db2">
  <xsl:call-template name="insertPageTitle" />
  <xsl:comment>
    ...

Während alle Weblics jederzeit über ein Online-Update auf den aktuellsten Stand gebracht werden können und sich Updates auch wieder rückgängig machen lassen, gibt es keine Routine, die ein komplettes BASE-Update durchführt. Weblication Projekte sind so offen, dass Sie bei der Anpassung keinen Restriktionen unterliegen.

Will man auch ältere Projekte auf einen aktuellen Stand bringen, genügt es nicht auf jeden Fall, wenn man alle enthaltenen Weblics aktualisiert. In diesem Fall muss auch die includes.global.php aktualisiert werden. Für diesen Schritt gab es bisher zwei Ansätze.

  1. Sie wissen, dass Sie keine Anpassungen gemacht haben und überspielen die gesamte includes.global.php.
  2. Sie sind sich nicht sicher, ob Sie Anpassungen gemacht haben und überspielen die einzelnen xsl:template-Elemente nach einer Prüfung.
  3. Sie haben notiert, welche xsl:template-Elemente Sie angepasst haben, überspielen nur die anderen und übernehmen eventuell notwendige Neuerungen.

Durch die nun verfügbaren Prüfsummen werden Sie in Zukunft in der Lage sein, auf einen Blick zu sehen, welche xsl:template-Elemente überhaupt angepasst wurden und welche sich noch im Originalzustand befinden. Nach dem Update der entsprechenden Weblics haben Sie so die Sicherheit, zu wissen, welche Elemente ohne Bedenken auf den aktuellsten Stand gebracht werden können.

Die Prüfsummen, die innerhalb von xsl:template-Elementen gesetzt werden beziehen sich auf den Auslieferungsstand. Entspricht der aktuelle Inhalt der Prüfsumme, wurde das Template nicht angepasst. Zeilenumbrüche und Leerzeichen werden nicht berücksichtigt. Dadurch wird verhindert, dass bei unterschiedlichen Editor-Einstellungen Änderungen angezeigt werden, die allerdings keine Auswirkung haben.

Mit dem nächsten Major-Release werden Ihnen Werkzeuge zur Verfügung stehen, die die Änderungen sichtbar machen und Sie so beim Update älterer BASE-Installationen unterstützen.


Twitter
RSS-Feed