Bildergalerien und Bilderalben

20.11.2012

BIldergalerien, Bildstrecken und Alben können den Anforderungen entsprechend über fertige Weblics in eine Seite eingebunden werden. Zu veröffentlichende Bilder können auf verschiedene Arten in eine Webseite eingebunden werden. Die Unterschiede zeigt dieser Artikel.

Typen von Bildergalerien

Neben vielfältigen Darstellungsmöglichkeiten unterscheidet man auch die Art der Veröffentlichung. Während grundsätzlich jedes Bild einzeln in eine Seite eingebunden und mit zusätzlichen Informationen versehen werden kann, gibt es weitere Varianten, um Bilder effektiv zu veröffentlichen.

Ein paar ausgesuchte Designvarianten von Bildergalerien finden Sie hier: http://blog.weblication.de/blog/beitraege/Darstellungsvarianten-von-Bildergalerien.php

Die verschiedenen Veröffentlichungsmöglicheiten mit ihren Vor- und Nachteilen sind:

Einzelbild / Bildstrecke

Bilder können in beliebiger Anzahl in eine Seite eingefügt werden. Kombiniert mit mehrspaltigen Containern kann so dem Design entsprechend festgelegt werden, wie viele Bilder nebeneinander in welcher Darstellung angeboten werden. Über die Anzahl der Spalten lassen sich die Anzahl der Bilder einstellen. Für den Redakteur entspricht die Pflege der, mehrerer Einzelbilder. Über eine Fancy-Box können Großansichten angeboten werden.

Diese Form eignet sich, um Inhalte mit kleinen Bildstrecken flexibel anzureichern. So lassen sich z.B. Produktseiten erweitern. Beim Einsatz vieler Bilder steigt der Pflegeaufwand proportional zur Anzahl der Bilder.

Es gibt keinerlei Verknüpfungen. Die Pflege ist sehr transparent und für den Redakteur gewohnt, da es sich bei den verwendeten Einzelelementen um Standardbilder handelt.

Bildergalerie

Sobald die Anzahl der Bilder steigt, kann die klassische Bildergalerie ihre Stärken ausspielen. Nach dem Einbinden einer Bildergalerie durch den Redakteur genügt es, die gewünschten Bilder über einen Mehrfach-Upload in das automatisch zugeordnete Verzeichnis zu laden. Der Hochlade- und Veröffentlichungsprozess ist so optimiert, dass auch viele Bilder mit wenigen Schritten schnell veröffentlicht werden können.

Da die Bilder dynamisch eingelesen und ausgegeben werden, lässt sich die Darstellung von Bildergalerien auch nachträglich vollständig über CSS anpassen. Im Weblic Bildergalerie stehen zusätzliche Vorschau- und Animationsmöglichkeiten bereit, um die Bildergalerien optisch attraktiv darzustellen.

Bildergalerien sind vor allem dann erste Wahl, wenn die Anzahl der Bilder größer ist und der Veröffentlichungsprozess standardisiert ablaufen soll. Des Weiteren lassen sich Bildergalerien auch sehr einfach in mehrere Seiten einbinden, ohne diese mehrfach pflegen zu müssen. Auch Varianten spezieller Bildergalerien sind flexibel nutzbar.

Galerie Teaser

Ähnlich der Bildergalerien können Bilder auch über einen Galerie Teaser angezeigt werden. Die eigentliche Galerie wird erst beim Klick auf ein Vorschaubild geöffnet und hat eine global definierte Darstellung. 

Sollen z.B. viele Bilder verfügbar sein, die man allerdings nicht alle in einem Artikel darstellen will, eignet sich dafür der Galerie Teaser. Die entsprechende Galerie selbst kann bestehen, muss aber nicht.

Bilderalbum

Beim Einsatz einer Bildergalerie wird in der jeweiligen Seite vom Redakteur definiert, welche Verzeichnisse bzw. welche Einzelbilder als Galerie eingebunden werden sollen. Über ein Album können diese Galerien aufgelistet werden. So können z.B. alle in einem Bereich enthaltenen Bildergalerien auf einer Übersichtsseite als dynamisches Bilderalbum aufgelistet und direkt verlinkt werden.

Mit Bilderalben können auch mehrere in einer Seite enthaltenen Galerien im Album berücksichtigt werden. Die zusätzliche Pflege der Übersicht entfällt dadurch völlig.

Verzeichnisalbum

Während die klassischen Bilderalben auf bereits vom Redakteur in Seiten eingefügten Galerien basieren, liest ein Verzeichnisalbum Bilder aus bestehenden Verzeichnissen aus, ohne dass Galerien erstellt werden müssen.

Die Pflege für den Redakteur bzw. den Fotografen ist dabei am Geringsten. Er muss lediglich die gewünschten Bilder in ein Verzeichnis laden. Was beim Klick auf ein Album geschieht und ob z.B. der Verzeichnisname als Galerie-Titel verwendet werden soll, lässt sich vom Administrator konfigurieren.

Die optimale Bildergalerie

Sie sehen, dass es eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt, die ihre Stärken je nach Anwendungsfall ausspielen können. Welches die optimale Galerie ist, hängt immer vom Projekt ab. Als Administrator können Sie festlegen, welche Varianten im jeweiligen Projekt zur Verfügung gestellt werden sollen. Meist reichen ein bis zwei Varianten aus, um die Anforderungen abdecken zu können, ohne den Redakteur vor zu viel Wahlmöglichkeiten zu stellen. Durch die Kombination von Teaser, Alben und Galerien lassen sich auch sehr bildlastige Webseiten mit minimiertem Aufwand pflegen.


Twitter
RSS-Feed